Service-Partner
im Süden

Burg Wredenhagen
Wächterin der Schmugglerheide

           
           

Das Land zwischen Röbel/Müritz und Wittstock/Dosse war einst die "Schmugglerheide" zwischen Mecklenburg & der Mark Brandenburg. ... und Wredenhagen liegt im "Grenzland".

Die Burg Wredenhagen wurde erstmalig 1284 erwähnt. Im frühen Mittelalter war es herrschaftlicher Sitz der Herren von Werle, im 14.Jh. zeitweilig an die Markgrafen von Brandenburg verpfändet und seit dem 16.Jh. Verwaltungssitz fürstlicher Domänenverwaltung. Rund 50 Dörfer wurden von hier aus amtlich verwaltet.

Heute ist die Burg Wredenhagen ein reizvolles Ausflugsziel im Süden der Mecklenburgischen Seenplatte, direkt an der Erlebnisstraße "Schmugglerheide" zwischen der Scheune Bollewick und der Wittstocker Daberburg gelegen.

Das in den 90er Jahren sanierte Torhaus, die Reste der ringförmigen Burgmauer- und Wehranlagen, das Amtshaus und das Gutshaus, das heute die Grundschule Wredenhagen beherbergt, sind die Hauptgebäude der Burganlage.

In den Sommermonaten kann man auf der Burganlage Schauvorführungen eines Falkners zusehen, die Heimatstube oder auch ein historisches Klassenzimmer einer mecklenburgischen Dorfschule anschauen.

Die "Ausstellungen" der Burganlage sind vom 01.Juli bis 30. September Freitags, Samstags und Sonntags in der Zeit von 13.30 bis 17.00 Uhr geöffnet

Burg Wredenhagen lädt also zum Ausflug ein!


So erreichen Sie uns:
Burg Wredenhagen
Am Burgberg
17209 Wredenhagen


 
 
 
 

Quartier suchen...


Art der Unterbringung

Anreise

Abreise


Suchen


 
Ihr Urlaubsziel
Karte